Shamma Mountain Goats

Erster Eindruck: Wow, hat der Fuß dort Platz! Wow, bieten diese Sandalen guten Halt! Mehr Natural Running geht nur komplett barfuß!
Sohle:
Die Sohle der Shamma Mountain Goats ist 11-12 mm dick und macht einen sehr soliden Eindruck. Die bewährte Vibram Newflex Sohle sorgt auf Stein, Fels oder auch leichtem Matsch für griffigen zupackenden Halt. Traut man einer Sandale zunächst nicht zu, habe ich aber tatsächlich schon ausgibig auf Schnee getestet. Sandalen mit Stohlenbereifung: mag ich.
Der zweite Teil der Sohle, auch von Vibram, nennt sich im Marketingsprech Morflex und sorgt für eine leichte Dämpfung. 
Riemen:
Die Riemen der Mountain Goats sind aus textilem Band und bieten mit vielen Klettverschlüssen zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten. Einmal eingestellt, habe ich diese allerdings nur noch sehr selten bemüht.
Als zusätzliche Fixierung um das Sprunggelenk gibt es die Shamma Power Straps. Im rüppigen Gelände sorgen sie für ordentlichen Halt!
Einsatzgebiet:
Ich laufe die Shamma Mountain Goats primär auf lockeren, regenerativen und kürzeren Läufen (bis 15 Km). Und ja, es gibt Läufer:innen die damit 200 und mehr Kilometer laufen. 
Das Laufen in Sandalen ist für mich ein bewussteres Laufen als in normalen Schuhen, ein schöner Ausgleich und sorgt zudem für eine andere Belastung des Bewegungsapparats.
Fazit:
Der Shamma Slogan "Elite Minimalist Footwear" trifft bei den Mountain Goats sehr berichtigt zu. 
 
Anzeige: die Sandalen sind selbstgekauft